Die Inhalte dieser Veranstaltung werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten potentielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen. Es findet kein Sponsoring statt.

Das jeweilige Dozententeam ist unter dem Datum der Veranstaltung vermerkt. Einzelheiten zu den Dozenten und ihren Interessenkonflikten entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Liste der KARDIO-FIT-Dozenten. Wissenschaftliche Leitung: Dr. Martin Dürsch, Frankfurt am Main

Seminar-Agenda:

10.00 Uhr

Seminarbeginn
Kurze Vorstellungsrunde Dozenten und Teilnehmer, Vorstellung des Tagungsprogramms

10:15 – 10:45 Uhr

Patientenschulungen, Motivation zur Lebensstiländerung

10:45 – 11:30 Uhr

Evaluation des KHK-Schulungs- und Behandlungsprogramms

11:30 – 11:45 Uhr

Gemeinsame Kaffeepause

11:45 – 13:00 Uhr

Vorstellung des Schulungsprogramms im Detail:

  1. Grundlagen und Ursachen der Koronaren Herzkrankheit, Symptome, Risikofaktoren, Folgeerkrankungen
  2. Nicht medikamentöse Maßnahmen: Ernährung, Bewegung, Sport
  3. Medikamentöse Therapie, Wirkungen und Nebenwirkungen, Kathetereingriffe, Bypass-Operationen, Verhalten im Notfall

Alles zum Programm für Patienten auch unter www.kardio-fit.de

13:00 – 13:45 Uhr

gemeinsames Mittagessen

WICHTIGER ORGANISATORISCHER HINWEIS: Für den Arzt endet das Seminar mit dem gemeinsamen Mittagessen.


Die MFA absolviert noch ein gesondertes MFA-Training (parallel 2 Gruppen á maximal 10 MFAs)

13:45 – 16:45 Uhr

Interaktives Kommunikationstraining zum Schulungsprogramm
– Kaffee und Kuchen werden bereitgestellt –

16:45 Uhr

Feedbackrunde und Verabschiedung der Teilnehmer

17:00 Uhr

Seminarende

Den Schulungskoffer mit den Unterrichtsmaterialien können Sie bereits vor dem Seminar bestellen. Insbesondere die MFA hat damit die Gelegenheit, sich mit den Inhalten vorab vertraut zu machen und sich auf die praktischen Übungen im zweiten Seminarteil vorzubereiten.

Die Mappe oder Teile daraus zum Training mitzubringen ist nicht vorgesehen oder notwendig:
Alle für das Training benötigten Unterlagen halten unsere Dozenten für Sie vor Ort bereit.

Ihre persönlichen Zertifikate werden Ihnen im Anschluss an das Seminar direkt ausgehändigt.

Die CME Zertifizierung wird bei der jeweiligen Landesärztekammer beantragt.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation bieten wir nun Seminare auch im Online-Format an.

Was bleibt gleich?
Inhaltlich und qualitativ ändert sich an dem Trainerseminar nichts. Es bleibt auch dabei, dass die MFAs ein gesondertes Training erhalten, an dem die Ärzte nicht teilnehmen müssen. Siehe auch (Präsenztraining-) Seminarablauf

Was ist anders?

Statt ganztags an einem Samstag findet das Online-Training in zwei Sessions, an zwei aufeinander folgenden Terminen im Abstand von vier Wochen, jeweils an einem Mittwoch ab 17 Uhr statt. Die erste Online-Session ist verbindlich für alle Teilnehmenden, die zweite speziell für das gesonderte MFA-Training.

Technische Voraussetzung: Wir arbeiten mit ZOOM. Sie erhalten von uns vorab dann einen entsprechenden Link-Zugang, sowohl zum Programm-Download (dies muss auf Ihrem PC installiert werden – falls das z.B. auf Ihrem Praxis-Rechner nicht ohne Admin-Rechte möglich ist, involvieren Sie bitte rechtzeitig Ihren IT-Verantwortlichen) als dann auch zu unseren Sessions. Sie benötigen einen Audio-fähigen PC (alternativ ein PC-Headset mit Mikrofon) und einen stabilen Internetzugang. Für die Zuschaltung per Video sollte eine Webcam integriert oder angeschlossen sein. Eine Video-Teilnahme für den ersten Seminarteil ist kein Muss, bzw. Sie können hierbei eine Videoübertragung auch deaktivieren. Für das gesonderte MFA-Training ist eine Video-Teilnahme erforderlich.

Sessions: Egal ob Sie von zu Hause aus teilnehmen möchten oder Ihre Praxisräume nutzen, achten Sie bitte darauf, Störungen /Störgeräusche im Hintergrund möglichst zu unterbinden. Telefone bitte stumm schalten. Wir stehen Ihnen eine halbe Stunde (ab 16.30 Uhr) vor dem offiziellen Start zur Verfügung, damit Sie alles Technische entsprechend einrichten und prüfen können, bevor es um 17.00 Uhr losgeht.

Ihre KARDIO-FIT Dozenten

Ute Dürsch

In der KARDIO-FIT-Evaluationsstudie wirkte sie als „schulende MFA“ mit.

  • Krankenschwester
  • Als Fachkraft im Herzkatheterlabor arbeitet sie „eng am Patienten“
  • Bestens vertraut mit den Problemen und Ängsten der KHK-Patienten
  • Seit Jahrzehnten Hypertonieschulungen (HBSP) und Schulungen zum INR-Selbstmanagement (SPOG)
  • Trainerin für MFA im HBSP-Programm

„Die Sprache des Patienten zu sprechen, ihn zu verstehen und ihn zu Wort kommen zu lassen sind mir ein wichtiges Anliegen.”

Es bestehen keine Interessenkonflikte

Dr. med. Martin Dürsch

Initiator und Co-Autor des KARDIO-FIT-Schulungsprogramms

  • Kardiologe, Internist, Sportmediziner in einer Gemeinschaftspraxis in Frankfurt a. M.
  • Seit Jahren Erfahrungen mit Patientenschulungen
  • Durchführung zahlreicher Trainerseminare zum Hypertonie-Schulungsprogramm HBSP

“Der mündige, eigenverantwortliche Patient kann seine chronische Erkrankung besser meistern. Mit immer enger getakteten Sprechstundenterminen kann dies das Arztpatientengespräch heute nicht mehr leisten. In jedem DMP-Programm ist eine krankheitsspezifische Patientenschulung für den Behandlungserfolg unabdingbar.”

Vorträge im Auftrag folgender Firmen:

  • Sanofi Aventis
  • Bristol Myers-Squibb
  • Pfizer
  • Novartis
  • Böhringer Ingelheim
  • MSD

Beate Kaiser

  • Fachkrankenschwester und Diabetesberaterin DDG
  • Tätig in der Diabetes-Schwerpunktpraxis Dr. Marcel Kaiser
  • Regelmäßige Patientenschulungen zu Diabetes und Hypertonie seit 2006
  • Mitwirkung bei der Evaluationsstudie mit Schulung der Studienteilnehmer nach KARDIO-FIT

“Patienten verstehen oft nicht alle Informationen, die sie von ihren behandelnden Ärzten zu ihrer Erkrankung erhalten. Die verständliche Vermittlung der Behandlungsmöglichkeiten, die Beantwortung der von Patienten gestellten Fragen sowie das Empowerment sind wichtige Punkte in der Patientenschulung. Wenn Patienten durch strukturierte Schulungen zu einer positiven Lebensstilveränderung gelangen, werte ich das als großen Erfolg.”

Dr. med. Marcel Kaiser

  • Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe DDG
  • Niedergelassen in eigener Diabetes-Schwerpunktpraxis seit 2006
  • Erfahrung in Patientenschulungen seit 1997

“Die Befähigung der Patienten zum eigenverantwortlichen und informiertem Umgang mit ihrer Erkrankung ist einer der wichtigsten Ansätze in der modernen Behandlung von Betroffenen und ein effektiver Weg zur Steigerung der Therapieadhärenz. Nur ein informierter Patient hat die Chance, selbst aktiv zur Behandlung und Verbesserung seiner Erkrankung beizutragen. Es ist daher wichtig, dass nach vielen Jahren der Schulung zu Diabetes und Hypertonie nun auch KHK-Patienten gezielt zu ihrer Erkrankung und den Behandlungsmöglichkeiten informiert werden können.”

Dr. med. Rosemarie Böcher

  • Fachärztin für Allgemeinmedizin
  • seit 1991 in eigener Praxis in Frankfurt niedergelassen.

Gabriele Henkel-Hennemann

In der KARDIO-FIT-Evaluationsstudie wirkte sie als „schulende MFA“ mit.

  • Arzt-Fachhlferin mit Ausbildereignung
  • Trainerin Patientenschulungen zu Hypertonie
  • Trainerin für Nordic Walking

Ute Stille

Trainerin im KARDIO-FIT Pilotprojekt 2010

  • in hausärztlicher Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin seit 1.4.2002
  • Diätassistentin, Ernährungsfachkraft
  • Beraterin für individuelle Ernährungstherapie bei ernährungsabhängigen Erkrankungen
  • Trainerin für Diabetesschulungen Medias2
  • Trainerin für Adipositasschulungsprogramme (DocWeight, M.O.B.I.L.I.S., BMI-Zirkel)

“Die Schulungen in Kleingruppen setzen durch die Gruppendynamik viel positive Energie frei. Das Training zur Lebensstilveränderung wird durch die individuellen Erfahrungen der Teilnehmer unterstützt.”

Uwe Thürmer

Mitautor und -organisator der Evaluationsstudie zum KARDIO-FIT-Schulungsprogramm

  • Seit 1992 Facharzt für Allgemeinmedizin mit eigener Praxis in Frankfurt a. M.
  • Die Praxis ist Forschungs- und Lehrpraxis der J.-W.-Goethe-Universität, Frankfurt – in diesem Rahmen Teilnahme an mehreren Studien zur Versorgungsstruktur und Betreuung von Studenten während der Blockpraktika
  • Seit 2002 Vorsitzender des Schulungsvereins Frankfurt Nord e.V. –  Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Kommunikation der schulenden und der zuweisenden Praxen in der Weise zu intensivieren, dass eine übergangslose Weiterbetreuung  nach der Schulung ermöglicht wird.

“Bei der Betreuung von chronisch Kranken zeigte sich der hohe Wert von Patientenschulungen als Basis der Therapie. Der Patient wird durch die Kenntnis des Krankheitsverlaufs, der Medikation und des Einflusses des Lebensstils verantwortlich in die Therapie eingebunden.”

Dr. med. Klaus Winckler

  • Internist/Ernährungsmediziner
  • Hausärztlich-internistische Praxis seit 1997
  • Schwerpunktpraxis Ernährungsmedizin BDEM seit 2005
  • Erfahrungen als Trainer für Medias2, HBSP, Adipositaschulungsprogramme (DocWeight, M.O.B.I.L.I.S., BMI-Zirkel)